Abenteuerpädagogik & Stadt-Land-Kultur
TermineNetzwerkServiceKontakt
TermineNetzwerkServiceKontakt

 

Berufsbegleitende Zusatzqualifikation „Abenteuer- und Erlebnispädagogik “ – Abenteuerpädagogische Prozessbegleitung in sozialen Handlungsfeldern

Die Zusatzqualifikation „Abenteuer- und Erlebnispädagogik“ ist eine in Kooperation mit der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) und in der Abenteuer-/Erlebnispädagogik seit vielen Jahren erfahrenen Trainern und Organisationen entwickelte Zusatzausbildung für pädagogische und soziale Handlungsfelder.

In Unterscheidung zu konsumorientierten Pauschalprogrammen wie Outdoorsurvival – Trips, Hochseilgarten-Vergnügungsparks oder Erziehungscamp-TV-Formaten, werden mit dieser Zusatzqualifikation im sozialen Bereich bzw. mit Kinder- und Jugendgruppen tätige Menschen befähigt, die pädagogische Arbeit mit Abenteuern und Erlebnissen in Ihren Arbeitsalltag einfließen zu lassen.  

Ziel der Zusatzqualifikation ist es, bildungs- und themenbezogene Bewährungs-
situationen im eigenen Handlungs- und Arbeitsfeld planen, prozessorientiert durchführen und begleiten zu können. Mit abenteuerpädagogischen Ausdrucksmitteln wird es möglich, spielerisch und ernsthaft zugleich nachhaltige und zukunftsfähige Lebensstile zu entwickeln. Reflexiv vermittelt werden:

  • Erfahrungskompetenzen in abenteuerpädagogischen Settings
  • Methodenkompetenzen mit einer umfangreichen Auswahl an Handwerkzeug
  • Leitungskompetenzen durch Übungssequenzen im (An-)Leiten lernen
  • Feldkompetenzen als fundiertes Wissen in Praxisbezügen


Wir gehen in der Ausbildung gemeinsam auf Bildungsreise: anwendungs- und theoriebezogen, sinn- und sinnesreich… Lassen Sie sich begleiten, fordern, lehren, unterstützen, bewegen und (an)leiten von:

stadtgezeiten Uta Linde, Land.Leben.Kunst.Werk.e.V, Rückenwind e.V,
Natur-, Stadt- und Abenteuerpädagog/innen, Landschaftsplaner/innen, Gärtner/innen, Künstler/inne sowie Lehrkräften verschiedener Handlungsfelder.

Aufbau

Die berufsbegleitende Zusatzqualifikation dauert 18 Monate (3 Semester) und besteht aus insgesamt 9  Grundlagen-, Vertiefungs- und Projektmodulen.

Grundlagen-Module ( Blockwochen Mo-Fr) :

  1. Grundbegriffe, Themen und Fragestellungen der Abenteuer- / Erlebnispädagogik  Einführungs- /Orientierungswoche
  2. Theoretische & praktische Auseinandersetzung mit Veränderungsprozessen
  3. Theoretische & praktische Auseinandersetzung mit Grenzerfahrungen, Lernräumen und –prozessen

    Vertiefungs-Module: (Blockwochen Mo-Fr)
  4. Abenteuer- und erlebnispädagogische Handlungsansätze in der Stadt und der Natur
  5. Reflexions- und Transferprozesse

    Projekt-Module: (Blockwochen Mo-Fr.)
  6. Einführung in Projektentwicklung und -organisation 
  7. Anwendung anhand eines eigenen erlebnis- und abenteuerpäd. Projekts - Abschlusswoche

Praxisprojekt mit Lehrprobe und begleitenden Coaching – 3 Tage (schriftliche Abschlussarbeit/Projektbericht und Abschlusskolloqium)

Teilnahmevoraussetzungen

Die Berufsbegleitende Zusatzqualifikation „Abenteuer- und Erlebnispädagogik“ wendet sich an Absolvent/innen (sozial-)pädagogischer, psychologischer oder vergleichbarer Berufsausbildungs- und Studienrichtungen. Auch Personen, die durch langjährige Tätigkeiten in der Kinder- und Jugendhilfe praktische Erfahrungen im Umgang mit Gruppen sammeln konnten, können an der Zusatzqualifikation teilnehmen. Eine individuelle Beratung über Teilnahmemöglichkeiten für weitere Interessierte ist möglich.

Teilnehmer/innen, die über eine Hochschulzugangsberechtigung gem. HSG LSA verfügen oder eine mindestens 3jährige abgeschlossene Berufsausbildung im sozialen Bereich nachweisen, können sich für das gemeinsame weiterbildende Studienprogramm „Abenteuer- und Erlebnispädagogik“ der Hochschule Magdeburg-Stendal und des PARITÄTISCHEN Bildungswerkes einschreiben.


Abschluss / Zertifizierung

Teilnehmer/innen die für das gemeinsame weiterbildende Studienprogramm „Abenteuer- und Erlebnispädagogik“ der Hochschule Magdeburg-Stendal und des PARITÄTISCHEN Bildungswerkes zugelassen sind, erwerben mit erfolgreich bestandenem Abschlusskolloqium insgesamt 30 Credits (nach dem European Credit Transfer System – ECTS) und erhalten das Zertifikat „Geprüfter Abenteuer- und Erlebnispädagoge“ oder „Geprüfte Abenteuer- und Erlebnispädagogin“ von der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) verliehen.

Teilnehmer/innen die die Zulassungsvoraussetzungen für das weiterbildende Studienprogramm der FH und des PARITÄTISCHEN Bildungswerkes nicht erfüllen, erhalten nach erfolgreichem Kolloquium und einer Anwesenheit von min. 80 v.H. der vorgegebenen Präsenzzeit das Zertifikat „Geprüfter Abenteuer- und Erlebnispädagoge“ oder „Geprüfte Abenteuer- und Erlebnispädagogin“ durch das PARITÄTISCHE Bildungswerk Sachsen-Anhalt (vom Land Sachsen-Anhalt anerkannter Träger der Erwachsenenbildung) verliehen.

Termine & Veranstaltungsorte

1. Grundlagen-Module: 22.–26.11.2010    14.–19.02.2011    20.-24.06.2011
2. Vertiefungs-Module:  22.–26.08.2011    Praktikum 7-10 Tage 21.-25.11.2011
3. Projektarbeit-Module: 23.–27.01.2012    26.–30.03.2012     Projekt mit Coaching

Wochen-Seminarzeiten: 9.30–18.00 Uhr

Anmeldeschluss: 08. November 2010
Das erste Grundlagenmodul kann als Orientierungswoche gebucht werden. In diesem Fall kann eine verbindliche Anmeldung noch innerhalb von 14 Tagen nach der Orientierungswoche erfolgen.

Veranstaltungsorte:
Landesjugendbildungsstätte Peseckendorf, Kastanienstr. 32, 39398 Peseckendorf,
Land.Leben.Kunst.Werk.e.V., Schloss Quetz, 06780 Quetzdölsdorf
je nach Modulschwerpunkt: themenbezogene Orte der Bildung

Kosten

3.320 €, enthalten sind sämtliche Seminarkosten, Materialien und Unterlagen.
Unterkunft und Verpflegung können individuell zu den einzelnen Modulen hinzu gebucht werden. Preise auf Anfrage

Anmeldung, Information & Beratung

PARITÄTISCHES Bildungswerk, Landesverband Sachsen–Anhalt e.V.
Wiener Straße 2, 39112 Magdeburg, Fax: 0391/ 6293555
E-Mail: bildungswerk@mdlv.paritaet.org

Persönliche Beratung:
Patricia Richter, Bildungsreferentin
Telefon: 0391/ 6293311
E-Mail: prichter@mdlv.paritaet.org

Anmeldeformular: Das Anmeldeforular steht Ihnen hier als pdf-Datei zur Verfügung.

Icon Download Anmeldeformular


Vertiefungsmöglichkeiten

Kurserweiternde Vertiefungen wie SeilgartentrainerIn, Kletterwand-
betreuerIn des Sportkletterverband e.V., Kanu–Tourenbegleiter, 1. Hilfe – Outdoor, etc. sind auf Anfrage vermittelbar.

Impressum